Straßenbahn Lissabon

Die Stra­ßen­bahn Lis­sa­bon (Car­ros eléc­tri­cos de Lis­boa) exis­tiert seit 1873. Sie wurde zunächst als Pfer­de­stra­ßen­bahn, por­tu­gie­sisch: Car­ros ame­ri­ca­nos, eröff­net und wird seit 1901 elek­trisch betrie­ben. Die auf einer Spur­weite von 900 Mil­li­me­tern fah­rende Stra­ßen­bahn ist wegen ihres teil­weise his­to­ri­schen Fahr­zeug­parks und der reiz­vol­len Stre­cken­füh­rung mit stei­len Abschnit­ten und engen Kur­ven durch die schma­len Gas­sen der Lis­sa­bo­ner Alt­stadt vor allem bei Tou­ris­ten beliebt. Nach umfang­rei­chen Still­le­gun­gen Anfang der 1990er-Jahre hat das Netz der­zeit noch eine Stre­cken­länge von 25 Kilometern,[2] auf denen fünf Linien mit einer Gesamt­länge von 48 Kilo­me­tern ver­keh­ren.
-> aus Wikipedia