Gestern freier Tag

Das Innere des Bandoneons

Das Innere des Bandoneons

Auf der Suche nach einem Kolo­fo­nium hatte ich reich­lich Gele­gen­heit, Sou­thend ken­nen­zu­ler­nen und eng­li­sche Häu­ser­fas­sa­den zu foto­gra­fie­ren – daran kann ich mich ein­fach nicht satt­se­hen! Ein­heit in der Viel­falt (wie Celi immer sagte), alle ähn­lich, aber alle hübsch.

Was für den Obo­is­ten die Rohr­blatt­schnitz­mes­ser, das ist für den Ban­do­neo­nis­ten sein Werk­zeug­set – konnte bei unse­rem “Pröb­chen”  einen Blick ins Innere des Ban­do­ne­ons werfen.

Ich freue mich auf meine heu­tige Premiere!

2 Gedanken zu “Gestern freier Tag

  1. Tach auch!
    Hast aber ‘ne schöne Seite!
    :-)

    Ich hätt’ mal ‘ne Frage:
    Ich spiele selbst Ban­do­neon.
    Ein wun­der­vol­les AA von 1937.
    Aller­dings mit 144 Knöp­fen (Deut­sches Ein­heits­ban­do­neon, aber 2-chörig mit dem gewünsch­ten Klang).
    Ich suche ein gutes AA 142 2/2.…
    Rhei­nisch. Weißt schon…
    Kannst Du helfen?

    glg!
    André

    • Hallo André, freut mich, dass dir die Seite gefällt!
      Ich ver­su­che heute mal, bei unse­ren Exper­ten eine Ant­wort auf Deine Frage zu bekom­men.
      lg
      Regine